Was tut Sympany gegen steigende Gesundheitskosten?

Die ungebremst steigenden Gesundheitskosten bereiten Sympany Sorgen. Denn für immer mehr Haushalte werden die hohen Prämien zu einer Belastung. Darum setzt sich Sympany dafür ein, den Kostenanstieg und das Prämienwachstum zu bremsen.

Kontrolle der Rechnungen

Sympany kontrolliert jährlich hunderttausende Rechnungen von Leistungserbringern wie Spitälern, Ärzten, Apotheken und Therapeuten. Dabei wird unter anderem geprüft, ob die Tarife korrekt angewendet sind, die Abrechnung richtig ist und die aufgeführten Behandlungen wie vom Gesetz vorgeschrieben den sogenannten WZW-Kriterien entsprechen, das heisst, ob sie wirksam, zweckmässig und wirtschaftlich sind. Mit der Rechnungskontrolle können fehlerhafte oder sogar missbräuchliche Rechnungen erkannt und beanstandet werden.

Die Rechnungskontrolle verhindert die Bezahlung ungerechtfertigter Kosten und leistet damit einen wichtigen Beitrag zur Dämpfung des Kostenanstiegs. Der Branchenverband santésuisse schätzt, dass diese Kontrollarbeit der Krankenversicherer für die Versicherten Prämieneinsparungen von fast 5% bringt. Das entspricht rund CHF 2’000 bis 3’000 pro Versicherten und Jahr.

Abklärungen zur Kostenübernahme

Es gibt immer wieder Fälle, bei denen unklar oder strittig ist, ob die Behandlungskosten durch die Grundversicherung übernommen werden müssen oder dürfen. Sympany wird zur Beurteilung solcher Fälle wie alle anderen Krankenversicherungen durch einen sogenannten Vertrauensarzt unterstützt.

Tarifverhandlungen mit Leistungserbringern

Die im Gesundheitswesen angewendeten Tarife sind ein Ergebnis regelmässiger Tarifverhandlungen zwischen den Krankenversicherern und den Leistungserbringern wie Ärzten und Spitälern. Sympany setzt sich in ihren Verhandlungen mit den Leistungserbringern dafür ein, dass Leistungen effizient erbracht werden und die Tarife respektive Preise für Behandlungen wirtschaftlich sind.

Was, wenn Tarifverhandlungen scheitern?

Bei Vertragsverhandlungen können die Forderungen beider Seiten sehr weit auseinanderliegen. Sowohl die Krankenversicherer als auch die Leistungserbringer setzen jedoch alles daran, eine gemeinsame Lösung zu finden. Gelingt dies nicht, führt das zu einem vertragslosen Zustand. Für Versicherte bedeutet das: Sympany zahlt für Behandlungen nur noch die von ihr festgelegten Höchsttarife. Ungedeckte Kosten müssen die Versicherten selbst bezahlen. In einem solchen Fall informieren wir die betroffenen Kunden selbstverständlich und suchen mit ihnen nach einer Lösung.

Überschüsse zurück an die Versicherten

Als erste und einzige Schweizer Krankenversicherung sieht Sympany eine Überschussbeteiligung in der Grund- und in der Zusatzversicherung vor. Überschüsse entstehen, wenn die Kosten für medizinische Leistungen in einem bestimmten Kanton oder bei bestimmten Zusatzversicherungsprodukten deutlich tiefer ausfallen als bei der Prämienfestsetzung erwartet. Ein verantwortungsvoller Umgang mit den Prämiengeldern ist Sympany ein Anliegen. Als faire Versicherungspartnerin zahlt Sympany diese Überschüsse darum im Folgejahr an ihre Versicherten zurück.

Stärkung einer qualitativ hochstehenden und kostengünstigen Grundversorgung

Sympany setzt sich für eine qualitativ hochstehende und kostengünstige Grundversorgung ein. Mit diesem Ziel hat Sympany die Gesellschaft Meconex gegründet, die bereits 1991 in Basel eine HMO-Praxis eröffnete. Heute besteht unter dem Namen centramed ein nationales Netzwerk von Gruppenpraxen und Gesundheitszentren mit Fokus auf integrierte Versorgung.

Auch das innovative Apothekenmodell casamed pharm bietet eine kostengünstige und professionelle Grundversorgung. Hier erhalten Versicherte medizinische Beratung rund um die Uhr und ohne Wartezeit in einer Sympany Partnerapotheke oder via Telefon.

Die sogenannten Managed-Care-Modelle tragen zu Kosteneinsparungen von rund 10 bis 15% bei.

Beiträge an Präventivmassnahmen

Als Krankenversicherung konzentriert sich Sympany darauf, für ihre Kundinnen und Kunden eine faire und verlässliche Versicherungspartnerin zu sein. Weitere Aktivitäten im Gesundheitsbereich nehmen wir darum in einem definierten Rahmen wahr. So unterstützt Sympany ihre Kundinnen und Kunden mit grosszügigen Beiträgen an Präventivmassnahmen unter dem Motto «Fit werden» (anerkannte gesundheitsfördernde Kurse wie Raucherentwöhnung, Rückenschule, Ernährungsberatung) respektive «Fit bleiben» (Fitnesscenter, Sportclubs, Sportvereine).

Eigene Verwaltungskosten tief halten

Sympany legt grossen Wert darauf, ihre Verwaltungskosten tief zu halten. In den letzten Jahren ist es Sympany gelungen, die betriebliche Effizienz weiter zu steigern, etwa durch automatisierte Verarbeitungsprozesse oder die Einführung neuer IT-Systeme. Die stetig voranschreitende Digitalisierung führt ebenfalls zu Effizienzsteigerungen und hilft nicht zuletzt, Papier- und Portokosten einzusparen.

Sympany setzt ihre Mittel mit Mass und Vernunft ein. Das gilt insbesondere für unsere Kommunikationsmassnahmen, die hauptsächlich mit Geldern aus den Zusatzversicherungen finanziert werden, welche für die Versicherten freiwillig sind.

Einfachheit dank Digitalisierung

Mit der Sympany App und ihrer praktischen Fotofunktion können Sie uns jederzeit ganz einfach und portofrei Ihre Rechnungen übermitteln.

Mit dem Prämienrechner auf der Sympany Website können Sie Ihre Prämie berechnen und Ihre Krankenversicherung online abschliessen. Ab 2018 steht Ihnen zudem unser Kundenportal zur Verfügung. Auch hier haben Sie einfach, jederzeit und papierlos Zugang zu verschiedenen Dienstleistungen.

Mit den Leistungserbringern werden Rechnungen soweit möglich effizient digital ausgetauscht.

Haben Sie Fragen? Kontaktieren Sie uns!

+41 58 262 42 00

Oder verwenden Sie das Kontaktformular