Informationen zum Coronavirus

Haben Sie Fragen zu Ihrer Krankenversicherung in Zusammenhang mit Corona? Wir beantworten Ihre Anfragen gerne, übernehmen Leistungen und erteilen Kostengutsprachen. Kontaktieren Sie uns:

+41 58 262 42 22

Montag bis Freitag von 8 bis 17 Uhr oder rund um die Uhr via Kontaktformular.

Corona: Fragen und Antworten

Wie viel kostet die Impfung und wer bezahlt sie?

Die Covid-19-Impfung ist für alle Personen, die in der Schweiz eine obligatorische Krankenversicherung abgeschlossen haben, kostenlos.

Die Kantone übernehmen den Selbstbehalt der Patienten und finanzieren zusammen mit dem Bund Logistik, Organisation und Infrastruktur. Die obligatorische Krankenversicherung trägt die Kosten der Verabreichung der Impfdosis und übernimmt CHF 5.– pro Impfdosis. Ist die Impfdosis teurer, bezahlt der Bund den Rest.

Wann übernimmt der Bund die Kosten für den Coronatest?

Der Bund bezahlt seit Ende Juni 2020 die Kosten für Coronatests, wenn …

  • Sie mindestens eines der vom Bundesamt für Gesundheit definierten Symptome haben.
  • Sie eine Meldung durch die SwissCovid App erhalten haben – auch wenn Sie keine Symptome haben.
  • Sie in engem Kontakt zu einem Covid-19-Fall standen, keine Symptome haben und unter Quarantäne stehen. Ob Sie getestet werden, entscheidet in diesem Fall die zuständige kantonale Stelle.
  • die Kantonsärztinnen und Kantonsärzte den Test für notwendig halten, um einen Ausbruch zu untersuchen oder zu kontrollieren.


Nicht übernommen werden Tests, wenn sie auf Ihren Wunsch oder auf Anweisung des Arbeitgebers durchgeführt werden.

Welche Tests bezahlt der Bund?

Der Bund übernimmt die Kosten …

  • für den Test auf das SARS-Coronavirus-2
  • für die Antikörper-Tests
  • für die immunologischen Antigen-Tests (Schnelltests)
  • sowie für die damit verbundenen Leistungen (Pauschale für die Probenentnahme).

Wohin schicken Leistungserbringer die Rechnungen für erfolgte Tests?

Die Leistungserbringer – z.B. Labors, Spitäler oder Hausärzte – schicken die Rechnungen direkt an die Krankenkassen. Diese kontrollieren die Rechnung und übernehmen die Administration.

Sollte ausnahmsweise eine Rechnung bei Ihnen eintreffen, schicken Sie diese bitte weiter an die Krankenkasse, bei der Sie Ihre Grundversicherung haben, z.B. Sympany:

Sympany
Peter Merian-Weg 4
4002 Basel

Oder reichen Sie die Rechnung via mySympany ein.

Wer übernimmt die Kosten für die medizinische Behandlung von Corona-Patienten?

Die Kosten für die Behandlung durch Ärzte oder in Spitälern (allgemeine Abteilung) – z.B. Abklärungen, Diagnose, medizinische Betreuung – werden von der Grundversicherung bezahlt, abzüglich Franchise und Selbstbehalt.

Arzt und Patient sollten gemeinsam entscheiden, welche Behandlungen im aktuellen Fall angemessen erscheinen. Der Arzt hat die Pflicht, den Patienten über die gesamte Sach- und Rechtslage (Möglichkeiten der Behandlung, Kosten sowie Abgeltung durch die Krankenkasse) aufzuklären.

Vorgehen im Corona-Verdachtsfall

Sie haben Symptome und sind unsicher, wie Sie sich verhalten sollen? Machen Sie online den Coronavirus-Check und Sie erhalten eine Handlungsempfehlung des Bundesamtes für Gesundheit.

Tipp: Die Ärztinnen und Ärzte von Medgate und eedoctors beraten und behandeln Sie zu Hause per Chat, Telefon oder Videokonferenz – bequem für Sie und sicher für alle anderen.

Aktuelle Informationen zur Coronavirus-Situation in der Schweiz und International erhalten Sie auch auf der Website des Bundesamtes für Gesundheit oder über die Infoline Coronavirus:

+41 58 463 00 00