Prämienüberschüsse: Sympany Versicherte erhalten Geld zurück

Bereits zum fünften Mal in Folge erhalten Sympany Versicherte Überschüsse aus der Grund- und aus der Zusatzversicherung zurück. Über 21 Millionen Franken hat die Krankenversicherung für die diesjährige Auszahlung reserviert. Für eine vierköpfige Familie beträgt die Rückerstattung in der Grundversicherung bis zu 1'840 Franken und in der Zusatzversicherung bis zu 760 Franken.

Basel, 14. Oktober 2020 – Dieses Jahr hat Sympany Überschusszahlungen an ihre Versicherten von insgesamt CHF 21.3 Mio. bei den Behörden beantragt. Jetzt liegen die Bewilligungen vor. Somit kann Sympany die Prämienüberschüsse aus dem Jahr 2019 in den kommenden Wochen an ihre Kundinnen und Kunden auszahlen.  

Überschusszahlungen in 13 Kantonen und 9 Spitalzusatzversicherungen
Alleine in der Grundversicherung werden rund 85'000 Sympany Versicherte von einer Überschusszahlung profitieren. Dieses Jahr kommen 13 Kantone – so viele wie noch nie – zum Zug. Je nach Kanton erstattet Sympany pro Person zwischen CHF 50.– und CHF 460.– zurück. In der Zusatzversicherung gibt es bei neun Spitalzusatzversicherungen eine Auszahlung. Hier bewegen sich die Beträge zwischen CHF 30.– und CHF 190.–. Sympany berücksichtigt Kinder, Jugendliche und Erwachsene gleichermassen. Damit erhält eine vierköpfige Familie je nach Wohnort bis zu CHF 1'840.– aus der Grundversicherung und je nach Versicherungsprodukt bis zu CHF 760.– aus der Zusatzversicherung. 

Ein Zeichen der Fairness und der soliden Finanzlage
Die Überschüsse entstanden, weil 2019 die effektiven Kosten für medizinische Behandlungen in bestimmten Kantonen und Zusatzversicherungen deutlich niedriger waren, als zum Zeitpunkt der Prämienfestsetzung erwartet worden war. «Wir legen grossen Wert auf Fairness, Transparenz und Verlässlichkeit. Deshalb geben wir unseren Kundinnen und Kunden zu hohe Prämieneinnahmen schon seit Jahren zurück», erläutert Michael Willer, CEO von Sympany. Die Rückzahlungen sind auch ein Zeichen dafür, dass Sympany sehr solide aufgestellt ist. Die gesetzlichen Vorgaben sind streng: Nur, wenn eine Versicherung über genügend Reserven verfügt, darf sie Überschusszahlungen leisten. 

Sympany beteiligt Grund- und Zusatzversicherte bereits zum fünften Mal
Sympany führte bereits 2013 eine Überschussbeteiligung in der Zusatzversicherung ein. Sobald es das Gesetz 2016 erlaubte, übernahm sie diese faire Praxis auch für die Grundversicherung. Inzwischen ist es schon das fünfte Mal, dass sie sowohl in der Grund- als auch in der Zusatzversicherung Überschüsse auszahlt, statt sie einfach den Reserven zuzuweisen. Sympany ist nach wie vor eine der wenigen Krankenversicherungen, die ihre Kundinnen und Kunden so direkt am Erfolg beteiligt.

 

Medienmitteilung | Prämienüberschüsse: Sympany Versicherte erhalten Geld zurück (PDF, 70KB) >

Mehr Infos zur Überschussauszahlung und zu den Beträgen 2020 >

Kontakt für Journalisten

+41 58 262 47 80

Kontaktformular für Journalisten

Für alle anderen Anliegen wenden Sie sich bitte an den Kundenservice.