Die Website www.sympany.ch kann nicht korrekt dargestellt werden. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser: https://browsehappy.com

Vitaparcours – «Trimm dich» auf Schweizer Art

Der Vitaparcours ist das schweizerische Pendant zum deutschen Trimm-dich-Pfad. Ähnlich wie dieser ist der Fitness-Parcours meist in einem Wald angelegt und für die Öffentlichkeit frei zugänglich. An farblich markierten unterschiedlichen Stationen können Kraft, Ausdauer, Beweglichkeit und Koordination trainiert werden. 

Vom Sportler-Pfad zum Schweizer Nationalgut

Erfunden wurde der Sport-Trail in den 1960er-Jahren in Wollishofen bei Zürich. Heute gehört der Parcours zum sportlichen Nationalgut der Schweiz und feierte 2018 schon sein 50-jähriges Bestehen.

War der Vitaparcours anfangs nur für bereits trainierte Personen konzipiert, wurde die Idee schnell auch auf Familien und weniger Geübte ausgeweitet. Die Zahl der Anlagen wuchs rasant: 1973 wurde der hundertste Vitaparcours eröffnet, 1990 zählte man bereits 500. Bis heute ist die Zahl relativ stabil. Damit beherbergt die Schweiz rund ein Fünftel aller weltweiten Trimm-dich-Pfade.


 

Das Beste aus 43 Übungen

Jeder Parcours hält eine Auswahl an 43 Übungen bereit, die an Tafeln gut ausgeschildert und erklärt sind.  Das Übungsspektrum an den bis zu 15 Stationen der Vitaparcours reicht von kaum bis sehr gut trainiert. Alle Übungen sind zudem farblich sortiert. Blau steht für Ausdauerübungen, Gelb für Beweglichkeit und Rot für Kraft. So kann sich jede/r die Übungen zu einer persönlichen Trainingseinheit zusammenzustellen, die ganz nach den eigenen Bedürfnissen ausgerichtet ist.

Eine kleine Auswahl:

  • Geschicklichkeit: Vorwärts und rückwärts balancieren auf einem Balken, auf einem Bein das Gleichgewicht halten bei waagerecht ausgestrecktem Bein und gestreckten Armen
  • Beweglichkeit: Beinkreisen, an Ringen hängend. 
  • Kraft: An einem Barren Schwingen im Stütz, Klimmzüge am Barren mit geradem Körper, gehen im Stütz.
  • Ausdauer: Über Baumstämme vor- und seitwärts hüpfen

Vitaparcours Tierpark Lange Erlen in Basel

Perfekt für Familien: In der Nähe vom Tierpark Lange Erlen befindet sich der Vitaparcours Basel. Mit nur 2,1 Kilometern zählt dieser zu den eher kürzeren Strecken. Durch die schattige Lage wird es auch im Hochsommer nicht zu heiss. Das angrenzende Parkrestaurant lädt ausserdem zum gemütlichen Ausklang des Trainings ein.

Vitaparcours Stein/Säckingen

Dieser Parcours startet oberhalb von Bad Säckingen und umfasst eine Gesamtlänge von 2,5 km. Naturnah gelegen eignet sich diese Strecke ideal als kurze Runde nach dem Feierabend.
Tipp: Im Sommer sorgt ein Besuch im Bad Säckinger Waldbad für Abkühlung nach dem Training.

Vitaparcours Rheinfelden

Nur 1,6 Kilometer lang ist dieser Übungspfad. Er eignet sich daher ideal für den sanften (Wieder-)Einstieg in den Sport. Auch dieser Parcours verfügt über mehrere Outdoor-Trainingsgeräte. Neben Kraft- und Balance-Stationen gibt es beispielsweise auch Reckstangen um Klimmzüge zu trainieren.

Wie finden Sie unsere Website?

Machen Sie mit bei unserer Umfrage! Das dauert nur 2 Minuten. Wir sind gespannt auf Ihr Feedback.

Zur Umfrage