Einigung mit dem Universitätsspital Basel

Sympany und das Universitätsspital Basel (USB) haben sich bei den Tarifen für Behandlungen in der halbprivaten und privaten Abteilung geeinigt. Mit dem neuen Vertrag ist der Tarifstreit im Interesse aller Beteiligten beigelegt.

Dank der vertraglichen Einigung haben halbprivat und privat versicherte Sympany Kundinnen und Kunden wieder uneingeschränkt Zugang zu Behandlungen im USB. Sämtliche Behandlungskosten werden bei entsprechender Versicherungsdeckung im Rahmen der jeweiligen Kostengutsprache von Sympany übernommen.

Das Universitätsspital rechnet nun wieder direkt mit Sympany ab. Dadurch haben die Sympany Versicherten die Sicherheit, dass die Kosten aus Behandlungen in den halbprivaten und privaten Abteilungen übernommen werden und für sie keinerlei Nachteile entstehen.

Wir sind uns bewusst, dass die Monate des vertragslosen Zustands für unsere betroffenen Kundinnen und Kunden mit viel Unsicherheit verbunden waren. Darum sind wir froh, dass dank dem neuen Vertrag mit dem USB im Interesse aller versicherten Patienten und Prämienzahler eine gute Lösung gefunden werden konnte.

Als zuverlässige Versicherungspartnerin haben wir unsere Verantwortung gegenüber den Versicherten in dieser Zeit besonders ernst genommen und sie so gut wie möglich unterstützt. So haben wir sie nicht nur bezüglich Behandlungen beraten, sondern auch finanziell schadlos gehalten, indem wir die zu hohen Rechnungen des USB übernommen haben.

Wir danken allen unseren Kundinnen und Kunden für ihr Vertrauen. Als faire Versicherung werden wir uns auch in Zukunft für Sie und Ihre Interessen einsetzen.

 

Medienmitteilung: Einigung mit dem Universitätsspital Basel

Kontaktieren Sie uns

+41 58 262 42 00